Schutz für Fauna & Flora


Pflanzen: Allgemeine Informationen

Eine Pflanzenart kann nur durch die Erhaltung ihres Lebensraumes sinnvoll geschützt werden.

Viele der geschützten Arten zeigen indirekt gefährdete Lebensräume auf, die es zu erhalten gilt. Durch das Floragesetz (L.G. 13/'72) wurden 23 Arten vollkommen geschützt, von allen restlichen wildwachsenden Pflanzenarten dürfen pro Person und Tag höchstens zehn Blütenstände bzw. -stängel gepflückt werden.

In den Naturparken und Biotopen sind alle Pflanzen vollkommen geschützt.

Tiere: Allgemeine Informationen

In Südtirol sind 41 % der Tierarten gefährdet. Um eine Tierart zu schützen, muss alles daran gesetzt werden, ihren Lebensraum zu erhalten. Viele der geschützten Arten zeigen somit indirekt gefährdete Lebensräume auf, die es zu erhalten gilt.

Durch das Faunagesetz (LG. Nr. 27/'73) wurden 25 Tierarten vollkommen geschützt. Es ist verboten, diese Tierarten zu fangen und zu erlegen, in den Handel zu bringen und in Gewahrsam zu halten. Auch deren Puppen, Larven, Eier, Nester, Brut- und Wohnstätten sind geschützt. Außerdem sind in den Naturparken und Biotopen alle Tierarten vollkommen geschützt.

Die Jagd ist in den Biotopen in der Regel verboten, nur in Biotopen über zehn Hektar ist die Jagd aufs Schalenwild erlaubt. In den Naturparken gelten die Bestimmungen des Jagdgesetzes.

Liste der geschützten Pflanzen

  • Kuh- oder Küchenschelle, alle einheimische Arten (Pulsatilla spp.)
  • Dolomiten-Akelei, Einseles Akelei (Aquilegia einseleana)
  • Großes Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume (Leocojum vernum)
  • Türkenbund (Lilium martagon)
  • Feuerlilie (Lilium bulbiferum)
  • Orchideen, alle einheimische Arten (Orchidaceae)
  • Seidelbast und Steinröschen, alle einheimische Arten (Daphne spp.)
  • Karthäuser Nelke (Dianthus carthusianorum)
  • Diptam, Gemeine Spechtwurz (Dictamnus albus)
  • Primel, Schlüsselblume, alle einheimische Arten mit Ausnahme der Frühlings-Schlüsselblume (Prinula spp. ausgenommen Primula veris)
  • Zyklamen, Alpenveilchen, Erdscheibe (Cyclamen purpurascens)
  • Alpen- Grasnelke, Schlernhexe (Armeria alpina)
  • Enzian, alle einheimische Arten (Gentiana spp.)
  • Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus)
  • Weiße Seerose (Nymphaea alba)
  • Rohrkolben, alle einheimische Arten (Typha spp.)
  • Gelbe Teichrose (Nuphar luteum) - Schopf- Teufelskralle(Physoplexis comosa)
  • Himmelsherold (Eritrichium nanum)
  • Dolomiten-Schafgarbe (Achillea oxyloba)
  • Edelweiß (Leontopodium alpinum)
  • Echte Edelraute (Artemisia mutellina)
  • Mäusedorn (Ruscus aculeatus)

Liste der geschützten Tiere

  • Maulwurf (Talpa europea)
  • Igel (Erinaceus europaeus)
  • Haselmaus (Muscardinus avellanarius)
  • Gartenschläfer (Eliomys quercinus)
  • Ringelnatter (Natrix natrix)
  • Würfelnatter (Natrix tassellata)
  • Karbonarschlange: Gelbgrüne Zornnatter (Coluber viridiflavus)
  • Äskulapnatter (Elaphe longissima)
  • Schlingnatter, Glattnatter (Coronella austriaca)
  • Blindschleiche (Anguis fragilis)
  • Zauneidechse (Lacerta agilis)
  • Smaragdeidechse (Lacerta viridis)
  • Bergeidechse (Lacerta vivipara)
  • Mauereidechse (Lacerta muralis)
  • Laubfrosch (Hyla arborea)
  • Erdkröte (Bufo bufo)
  • Wechselkröte (Bufo viridis)
  • Gelbbauchunke (Bombina variegata)
  • Wasserfrosch, Teichfrosch (Rana esculenta)
  • Grasfrosch (Rana temporaria)
  • Feuersalamander (Salamandra salamandra)
  • Alpensalamander (Salamandra atra)
  • Alpenmolch, Bergmolch (Triturus alpestris)
  • Teichmolch (Triturus vulgaris)
  • Alpen-Kammmolch (Triturus cristatus carnifex)
  • Schnirkelschnecken: alle Arten (z. B. Weinbergschnecke) (Helicidae z. B. Helix pomatia)
  • Rote Waldameise (Formica rufa)
  • Gottesanbeterin (Mantis religiosa)
  • Flusskrebs (Astacus astacus)

Sammelermächtigung

Allein für wissenschaftliche, didaktische und pharmazeutische Zwecke kann der zuständige Landesrat das Sammeln von Pflanzen ermächtigen.

Der begründete und mit einer Stempelmarke zu 10,33 Euro versehene Antrag ist beim Landesamt für Landschaftsökologie einzureichen.

Zur Ausstellung der Ermächtigung muss eine weitere Stempelmarke zu 10,33 Euro dem Ansuchen beigelegt werden.

Aus dem Antrag sollen der Zweck des Sammelns und die Daten der Person, die die Ermächtigung beantragt, genau hervorgehen.

Online Buchen Schnellanfrage Tischreservierung Top Angebote

Wetter Meran

Hier klicken

Meraner Musikwochen

Gehen Sie auf eine ...
ab € 1.010,--

Manege frei - Silvester 2015

Feiern Sie mit uns ...
ab € 1.753,92

Der Berg ruft - Wandertage mit Wanderführer

An die Stöcke, fertig, ...
ab € 865,--

Ich möchte nur Angebote ab folgendem Anreisedatum:


Geschenkideen 



Gutscheine